© Asja Caspari

DIES IRAE

Sie haben die Nase voll: von sexistisch-stumpfer Werbung, von sinnentleerter Reklame und von Plakatflächen, die den Konsum ins Hirn zu schreien versuchen. Doch statt den Tag des Zorns so martialisch auszuleben, wie ihr Name vermuten lässt, betreiben die Künstler*Innen und Aktivist*Innen Dies Irae vielmehr provokativ-kluges Adbusting: so setzen sie die Sinnlosigkeit der modernen Marktschreierei ihrer eigenen Leere aus und tauchen sie in Farbe. In die Augen, in den Sinn – und raus aus dem hyperkapitalistischen Bedeutungsmangel.

ART NOT ADS
Die Umdeutung der Symbole – wann haben wir verlernt, uns beim Schaufensterbummel auch wieder in die Seele zu schauen? Dies Irae fragen mit ihrer Installation, wie der öffentliche Raum zur Werbefläche werden konnte – wie behandeln wir als Bürger*Innen und Gesellschaft, den urban-öffentlichen Raum? Und geht das nicht auch anders; mit Kunst statt Kommerz beispielsweise?

bit.ly/Dies-Irae

@

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. |

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Tracking abschalten:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: .

Zurück