Vom 17. Juli bis zum 26. August 2021 standen die Tore zum Festival für Kunst von und für Morgen offen und mehr als 20.000 Besucher*innen haben in dieser Zeit ihren Weg in unsere Open-Air Galerie im Hamburg-Wilhelmsburger Hafen gefunden. Im Rahmen des Kultursommers Hamburg und als Teil der Veranstaltungsreihe Fast ein Festival sowie mit unseren Formaten Kunstgucken und THE ART OF PROTEST (Symposium) sind wir in verschiedensten Facetten und Kategorien der Frage nachgegangen: Wie wollen wir morgen leben? Mit dem kuratorischen Oberthema des diesjährigen MS ARTVILLE – Crowd – haben wir den Fokus dabei auf das wir  gelegt.

Über 20 nationale und internationale Künstler*innen greifen die Frage nach dem morgen in den neu geschaffenen Werken auf. Diese konnten in den letzten Wochen auf eigene Faust im Streifzug, in geführten Kunstspaziergängen oder mit dem neuen Audioguide MS ARTVILLE TONSPUREN kennengelernt werden.

Nicht nur die bildende Kunst, sondern auch ein vielfältiges Programm aus Performances, Workshops, Talks, Symposien, Filmscreenings, DJ-Sets und Konzerten drehte sich immer wieder um die Crowd, ihr Zusammenleben zwischen Nähe und Distanz und darum, wie sie die Herausforderungen von morgen angehen kann und will.

Wir danken unseren Förder*innen und allen ehrenamtlichen Helfer*innen, ohne die das umfang- und facettenreiche Programm des Sommers nicht möglich gewesen wäre. 

Außerdem geht ein großer Dank an alle Künstler*innen, Aktivist*innen, Performer*innen, Musiker*innen und Menschen, die ihren Teil zu aufregenden Sommerwochen voller Kunst und Diskurs beigetragen haben.

Stimmen, Bilder und Ideen aus der Crowd – Programm des MS ARTVILLE 2021

Bildende Kunst
ANIMATIONSERIES2000 | DIEHL & WAGENBACH | EINSIEDEL+JUNG | GLITCH AG | JINX KAY | JO-HENDRIK HAMANN | KARL PHILIPS | KASCHA BEYER | KATYA KÒV | SASHA GOLD | SECRET WARS | TABA & SHOOKI | VERA DREBUSCH & DANIEL WREDE

Performances
COINTREAU ON ICE | GERALDINE SCHABRAQUE | KOLLEKTIVA | PERFORMING FEMALES | THALIA JUNG & MEHR (Jugendperformancegruppe Reset und Studieperformancegruppe IN_BETWEEN; Leitung ALINA PAULA GREGOR | THE CURRENT DANCE | WE LOVE MARIA AND MARIA LOVES US

Talks, Symposien, Lesungen
BERLIN BUSTER SOCIAL CLUB | CAREN MIESENBERGER | CHRISTIAN BAU | GENE BOGOLEPOV | ILONA HARTMANN | ILL | KATYA KÒV | KRISTINA LUNZ | RECHT AUF STADT

Workshops
Artivism Workshops mit BERLIN BUSTER SOCIAL CLUB und DIES IRAE | Hacksmithing mit CORRINNA GOUTOS | Experimentelles Herbarium mit DIEHL & WAGENBACH | Pandeiro Workshop mit FERNANDO MOREIRA | DIY Blumentopf Decoupage mit MINITOPIA | Tanzworkshop mit PATRICIA CAROLIN MAI | „SUPERPOWER“ mit WIRVIER | Gips-Relief | Holzbildhauerei | Meditations-Workshop: Annehmen und Loslassen

Screenings
Saint Petersdrag (IVAN VYDUMLEV) | EIFFE FOR PRESIDENT – Alle Ampeln auf Gelb (CHRISTIAN BAU)

DJs
ABYSS (BEATZECUTZE, CHVRLIE, DOME, JONA JOSU, Kap&Kappa, MANOK, MARIE WILSON, Orii, pj BursT, RUFUS RABATZ, STÖRGERÄUSCHE, TURBO, YARA) | BAHRENFELD | BASSBOTANIK (ANDI VALENT, DAUNBERT, FACE*, JANI, KARHUA, KLAUS STÖRTEBRETTER, LOPEZ, MÜTZE & BASTI, SCHENSE, SUZUKI SINCLAIR, SVEN) | BL BRIXTON | BLADEHOUSE | BJØRGEN | KOSMOS UND KRAWALL (CREW OMBRELLE, DANA ANDERSON, LISA VOM MOND) | GWEN WAYNE | HELLWACH & WUNDERLÖHN | ILL (PARADISE HIPPIES 2.0 – DIGITAL NORMAN & JONEY, MOMO & DJ MELLI – 0,5 POWERSUFF GIRLS, HELGE MISOF) | JEANETTE TRÈSBIEN | KATYA KÒV | K.A.L.I | LE.FU | MAES | MARTIN MORITZ & BRANDON MARLO | MARVIN GEMINI B2B KRÜJ | PADOUC | POLLI JI | POPSICLES | SEVEN INCH DISKO | SUTSCHE | SWASO | TAMA MODUS | TIL VON PUSH | TUZO | WHYOS | XENAIA | ZITRONI

Konzerte
A100 | ANDY’S ECHO | ANT ANTIC | AYU | BILBAO | BLINDSMYTH | BUW | DIE CIGARETTEN | EK MINUTE BABA | GIGOLO TEARS | HEARTBEAST | IMPROGRESS | JURIJ MONDAINE | KRAKÓW LOVES ADANA | KUOKO | L TWILS | LAS FLORES DORADAS | LIA SAHIN | LIE NING | LIOBA | LOVE SONGS & U.SCHUETTE | MELTING PALMS | MOYO RAY | NEUE DEUTSCHE WAHRHEIT | NIKLAS PASCHBURG | RAPFUGEES | SHERLY

17.08. | 16:00 – 22:00 | BEWEGUNG

Unter dem Motto “Bewegung” kommt die Hamburger Tänzerin und Choreografin PATRICIA CAROLIN MAI zum Festival für Kunst von und für morgen: In dem Workshop zum Stück WAHN, der von 17:00 bis 18:30 Uhr auf dem MS ARTVILLE stattfindet, soll ein neues Zusammenkommen mit Menschen allen Alters und jeglicher Körperformen erprobt werden. Das Ausmaß der Tanzerfahrung ist hierbei irrelevant. Ausgehend vom Bewegungsmaterial des Tanzstücks geht es darum Praktiken der Gemeinschaft zu verhandeln: Wie möchten wir miteinander umgehen? Wie nah möchte ich jemandem kommen? Was bedeutet eigentlich, zusammen zu tanzen? Begleitet wird der Workshop durch Live-Musik des Komponisten und Musikers FANIS GIOLIS. (Anmeldung per Mail an info@msartville.de)

Im Anschluss an den Workshop folgt ein Screening des Bühnenstückes WAHN: Was bleibt von einem menschlichen Körper, wenn er sich nicht mehr auf andere bezieht, sich nicht mehr mit ihnen bewegt, sich ihnen aussetzt?

Zusätzlich wird der Film Saint Petersdrag gezeigt, der das Leben einiger Queens der russischen Drag-Szene porträtiert und dabei sowohl die schillernden, als auch die schwierigen Momente einfängt.

Musikalisch durch den Abend führt die SEVEN INCH DISKO mit funkigen Sounds und beim Kopfhörerballett kann man still, aber doch gemeinsam Bewegung im Raum erleben. Auch die Künstlerin und queere Aktivistin KATYA KÒV vom Kollektiv SADO OPERA kommt für ein nachmittägliches DJ-Set vorbei. Damit bezauberte sie schon bei Fast ein Vogelball die Menge.

18.08. | 16:00 – 22:00 | QUEER – ST. PETERSBURG

Nachmittags zelebriert KATYA KÒV (SADO OPERA art collective) ein DJ-Set. Abends kommt sie dann in die Nest-Bühne, um über ein besonderes Projekt zu sprechen, welches auf dem MS ARTVILLE zu sehen ist: Eine Fotoausstellung, die queere Aktivist*innen aus St. Petersburg in Hamburg zeigt. Dazu kommt GENE BOGOLEPOV mit seinem Konzert “Simplicity // live performance on the power of sincerity through music and talks.”

Auch am 18. August kommt PATRICIA CAROLIN MAI sowohl für einen Workshop mit Live-Musik, als auch für ein Screening des Stückes WAHN zum MS ARTVILLE. Anmeldungen für den besonderen Workshop bitte per Mail an info@msartville.de. In dem Workshop zum Stück WAHN, der von 17:00 bis 18:30 auf dem MS ARTVILLE stattfindet, soll ein neues Zusammenkommen mit Menschen allen Alters und jeglicher Körperformen erprobt werden. Das Ausmaß der Tanzerfahrung ist hierbei irrelevant.

24.08. | 16:00 – 22:00 | ARTIVISM – WORKSHOPS

DIES IRAE & der BERLIN BUSTER SOCIAL CLUB leiten Workshops zu den Künsten der kreativen Protestform an. Von “A” wie Adbusting bis “Z” wie Zeitungsplagiat.Lasst euch inspirieren für eine Karriere als Vollzeitaktivist*in! (Anmeldung per Mail an info@msartville.de)

Soundtechnisch sorgt ILL für die richtige Begleitung durch den Tag. Das Kollektiv ist seit Jahren in Hamburg und darüber hinaus aktiv und verbindet Rave- mit Protestkultur, zum Beispiel mit dem Tresen unterm Radar. Das Kollektiv bringt zudem auch den illomaten mit, der bisher noch im Kunstverein verweilt und zeigt sich auch am kommenden Tag beim SYMPOSIUM. Freut euch auf PARADISE HIPPIES 2.0 (Digital Norman & Joney), MELLI (0,5 Powersuff Girls), HELGE MISOF und MOMO.

25.08. | 16:00 – 22:00 | THE ART OF PROTEST

Wir wollen streiten, wir wollen lernen, wir wollen die Crowd zur Denkfabrik und Debattenraum machen: Gemeinsam werden wir am 25. August bei unserem Symposium THE ART OF PROTEST über Kunst, Politik und all ihre Schnittmengen sprechen. Wir hören verschiedene Stimmen der Artivism-Szene und beleuchten ihre jeweilige Perspektive auf die Möglichkeiten, Grenzen und Wirkweisen neuer kreativer Protestformen. Mit dabei sind:

KRISTINA LUNZ 
RECHT AUF STADT
BERLIN BUSTER SOCIAL CLUB
ILL

Moderiert wird das Format von CAREN MIESENBERGER.

Freuen kann man sich auch auf ein Gastspiel der Jugendperformancegruppe Reset von Thalia jung & mehr, die unter der Leitung von Alina Paula Gregor am 25.08. ihre Performance “Milchtiger” vorstellt. Ein Stück – angelehnt an den Roman “Tigermilch” von Stefanie de Velasco -, in dem es um den allen gemeinsamen Wunsch geht, frei zu sein. Dargeboten in Wort, Musik, Choreografie und Fotografie von 15 jungen Menschen.

Abends wird das vielfältige Programm des Tages dann noch einmal erweitert: EIFFE FOR PRESIDENT. Auf eine Buchvorstellung von “Eiffe kommt” folgt ein Screening des 1995er Films “EIFFE FOR PRESIDENT – Alle Ampeln auf Gelb” in Anwesenheit des Regisseurs Christian Bau, um im Anschluss in gemeinsamer Runde über das Gehörte, Gelesene und Gesehene zu diskutieren. Worum geht’s? Um den Hamburger Peter Ernst Eiffe, aufgewachsen in einer hanseatischen Familie, in Hamburg mit dem Filzstift unterwegs und womöglich der erste Graffiti-Tagger Deutschlands.

Gefördert durch die Claussen-Simon-Stiftung.

26.08. | 16:00 – 22:00 | SEA WATCH

Auch eine Crew kann eine Crowd sein – und die Crew von Sea Watch demonstriert mit ziviler Seenotrettung und ihrem Einsatz an Europas Grenzen, dass die Crowd einen Unterschied machen kann. Am 26. August gibt es Informationen, Workshops und vieles mehr zu, von und mit Sea Watch.

Während Corona die Welt noch immer im Griff hat, warten tausende Menschen in griechischen und türkischen Flüchtlingscamps auf ihre dringende Evakuierung und weiterhin machen sich  Menschen aus Libyen auf den gefährlichen Weg über das Mittelmeer – auf diese Situation soll aufmerksam gemacht werden. Deshalb steht der Tag ganz im Zeichen der Sea-Watch & Friends Solitour (RSNZRFLXN). Die gesamten Eintrittsgelder des Tages werden gespendet und es gibt Musik auf zwei Bühnen.

Mit dabei sind folgende DJs: Marie Wilson, Turbo, Padouc, Naturitto, From Sarah with Laugh, Tuzo, Whyos, Marvin Gemini B2B Krüj

Am 26.08. kommt außerdem IN_BETWEEN, die Studiperformancegruppe von Thalia jung und mehr unter der Leitung von Alina Paula Gregor, für ein Gastspiel zum MS ARTVILLE und widmet sich in “…In Paradise” der Weltöffnung und Weltabschottung. 

KONTAKT   IMPRESSUM   DATENSCHUTZ    PRESSE     ARCHIV

@