MS ARTVILLE

test

MS ARTVILLE 2017

29. Juli – 12. August 2017 in Wilhelmsburg | Hamburg

Das MS ARTVILLE versteht sich nicht als gewöhnliche Ausstellung mit weißen Wänden und fertigen Kunstwerken, sondern als eine Open-Air-Galerie im Spannungsfeld zwischen Hafenindustrie, kultureller Vielfalt und künstlerischem Underground. Auf dieser interdisziplinären, künstlerischen Spielwiese am Reiherstieg in Hamburg-Wilhelmsburg werden wechselnde internationale KünstlerInnen und Kunstkollektive aller Disziplinen leben und arbeiten. An den Wochenenden werden die Projekte mit den BesucherInnen eingeweiht und reflektiert. Dazu finden ausgewählte Konzerte und Performances statt, die das künstlerische Programm abrunden.

Der gemeinsam gestaltete Entstehungsprozess unter kontinuierlichem Austausch zwischen den KünstlerInnen ist allegorisch für das MS ARTVILLE und ergibt immer wieder fruchtbare Synergien. Prozesshaftigkeit, Dialog und die fortlaufende Entstehung unterschiedlicher Kunstwerke zeichnen den Charakter des MS ARTVILLE aus. Im Sommer 2017 machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach neuen und alten räumlichen und gesellschaftlichen Oasen. So führt dieses Oberthema auch zu den räumlichen Ursprüngen des MS DOCKVILLE zurück. Seit zehn Jahren fügt sich das verwunschene Festivalgelände in die Hafen- und Industriekulisse in Hamburg-Wilhelmsburg ein und verharrt dabei wie eine temporäre Kreativoase im urbanen Raum.

 

Das Gelände
Einen Eindruck des schönen MS ARTVILLE Geländes vermittelt dieser Drohnenflug während des MS DOCKVILLE Festivals 2016 von Copter.Hamburg: